Seite merken

Seite suchen

Ötztal Wanderurlaub
Hotel Unterkünfte

 

 

Booking.com Wanderurlaub

Ötztal Hotels - 2024 | 2025

 

 

 

Wanderurlaub Ötztal Hotels Urlaubsdomizil

 

 

Hotel Unterkünfte Angebote
Wanderurlaub Ötztal für das 2024 | 2025 buchen

 

 

Aktivitäten

Aktivitäten

 

 

Unterkunft buchen

Unterkunft

 

 

Mietwagen

Mietwagen

 

 

Ferienhäuser

Ferienhäusern

 

 

Flüge

Flüge

 

 

Ferienwohnungen

Ferienwohnungen

 

 

Tirol Erleben

Tirol Erleben

 

 

Lieblingsplätze

Lieblingsplätze

 

 

Schlechtwetter Tipps

Schlechtwetter Tipps

 

 

Tagesausflüge

Tagesausflüge

 

 

36 Tiroler Regionen

36 Tiroler Regionen

 

 

Tiroler Skigebiete

Tiroler Skigebiete

 

 

 

 


  • Haiming liegt im Oberinntal zwischen Imst und dem Mieminger Plateau, nahe dem Eingang. Die Gemeinde hat etwa 4.500 Einwohner und erstreckt sich von 670 Höhenmetern im Tal bis zu 1.538 m in den Bergdörfern. Im Winter kann man im Skigebiet Hochoetz Skifahren und im Sommer Alm- und Bergwanderungen unternehmen. Wassersportarten wie Rafting, Canyoning und Kajakfahren sind am Inn und der Ötztaler Ache möglich. Im legendären Funpark Area 47 in Ötztal-Bahnhof erwartet euch ein Badesee und Wasserrutschen. Entspannung findet man im Waldschwimmbad Haiming und am Piburger See bei Oetz.

  • Hochgurgl ist ein kleines Bergdorf am Ende des Ötztals in Tirol, auf 2.150 Höhenmeter. Zusammen mit Obergurgl bildet es den Urlaubsort Obergurgl-Hochgurgl, der als das Gletscherdorf Tirols bekannt ist. Das Skigebiet erreicht eine Höhe von 3.064 m und punktet mit Schneesicherheit bis in den Mai hinein. Im Sommer locken Wanderungen und Bergtouren auf die umliegenden Dreitausender und Gletscher. Auf dem Wurmkogel 3.080 lockt mit einem spektakulären Panoramaaussicht von der Bar Top Mountain Star. Hochgurgl ist ein idealer Ausgangspunkt für Aktivitäten in der hochalpinen Landschaft der Region.

  • Die Längenfelder wussten schon im 16. Jahrhundert um die wohltuende Wirkung von Thermalwasser und bauten ein einfaches Badl. Heute ist daraus der luxuriöse Aqua Dome entstanden, der die Bedürfnisse der Wellnessliebhaber perfekt erfüllt. Das Schwefelwasser, das in den Sechzigerjahren versiegte, wurde dank moderner Technologie wieder an die Oberfläche gebracht und in die drei charakteristischen Schalenbecken geleitet. Der Aqua Dome ist das einzige Thermalbad in Tirol und der größte Arbeitgeber in der Region. Für einen Wellnessurlaub findest du hier die aktuellen Aqua Dome Wellnessangebote. Die Besucher können in den warmen Becken entspannen und den Blick auf die umliegende Berglandschaft genießen.

  • Obergurgl liegt am Ende des Ötztals auf 1.900 m Höhe und gehört mit Hochgurgl zur Gemeinde Sölden. Mit nur 500 Einwohnern ist es eines der höchstgelegenen Kirchdörfer Österreichs. Im Winter ist es ein beliebtes Skigebiet, im Sommer ein Ausgangspunkt für Wanderungen. Es gibt viele Unterkünfte, verkehrsberuhigte Zonen und ein Nachtfahrverbot. Sehenswert ist der Zirbenwald, Wanderwege nach Südtirol und der Rotmooswasserfall. Genieße in der Panoramabar den Rundumblick.

  • Sautens ist ein beliebtes Feriendorf am Eingang des Ötztals, am Fuße des Acherkogels. Die Gemeinde hat etwa 1.500 Einwohner und liegt oberhalb der Ötztaler Ache. Dank seines sonnigen Klimas kann hier sogar Obstanbau betrieben werden. Sautens zählt zahlreiche Freizeitmöglichkeiten wie Wandern, Wildwasserfahren und Rafting auf der Ötztaler Ache. Der Ort verfügt über den Ötztaler Outdoor Parcours, einen Hoch- und Waldseilgarten sowie ein Freibad und den Piburger See zum Baden. Im Winter lockt das Skigebiet Hochoetz mit familienfreundlichen Pisten. Die Region ist auch für ihre Brennereien bekannt, die lokale Früchte zu Schnaps verarbeiten.

  • Sölden ist die größte Gemeinde Österreichs mit 466,97 Quadratkilometern Fläche, noch vor Wien. Obwohl nur ein kleiner Teil bebaut ist, findet man 15.000 Gästebetten und zwei Millionen Übernachtungen jährlich. Mit majestätischen Bergpanoramen, Gletschern und Almen ist Sölden ein beliebtes Reiseziel für Skifahrer und Naturfreunde. Das einstige Bergbauerndorf hat sich zu einem modernen Urlaubsort entwickelt, der alles bietet, was man für einen gelungenen Winterurlaub benötigt. Neben einer Vielzahl von Pistenkilometern gibt es auch abseits der Pisten viele Möglichkeiten zur Unterhaltung und Entspannung.

  • Oetz liegt am Eingang des Ötztales zwischen zwei Bergsturzlandschaften. Die Bewohner gelten als stur, was sowohl negativ als auch positiv sein kann. Ein bekannter Einwohner war der Bildhauer Matthias Bernhard Braun, der im 18. Jahrhundert vom Tal in die Welt zog und in Prag erfolgreich war. Die Sammlung von Hans Jäger im Turmmuseum Oetz zeigt Zeugnisse der bäuerlichen Kultur und Landschaftsbilder. Jäger hat über Jahre hinweg Artefakte gesammelt und in seinem Stadel ausgestellt. Seine Sammlung ist seit 2004 ein wichtiger Bestandteil des Museums.

  • Umhausen ist eine Gemeinde mit 3.100 Einwohnern, bestehend aus verstreuten Dörfern und Weilern. Der Ort Niederthai liegt auf 1.550 Metern Seehöhe und ist beliebt bei Erholungssuchenden. Im Sommer können Wanderungen und Bergtouren unternommen werden, im Winter locken perfekt präparierte Loipen für Langläufer. Zu den beliebten Ausflugszielen in Umhausen zählen das Ötzi-Dorf und der imposante Stuibenfall, der mit 159 Metern Fallhöhe der größte Wasserfall Tirols ist. Durch seine Lage am Rand der Stubaier Alpen fühlen sich in Umhausen sowohl Naturliebhabern als auch Sportbegeisterten wohl. Vielfältige Möglichkeiten zur Erholung und Aktivität erwartet Urlaub.

 

Wanderurlaub Tirol – Auszeit in der Natur. Ein Wanderurlaub ist die perfekte Auszeit für alle, die die Schönheit zu Fuß erkunden möchten. Mit einer Vielzahl an Hotels, die günstige Pakete für mehrere Nächte anbieten, steht einer erholsamen und aktiven Zeit in den beliebtesten Nationalparks nichts im Wege. Ob man sich für eine Wanderung durch idyllische Almen entscheidet, anspruchsvolle Gipfeltouren plant oder sich auf spannende Schluchtenwanderungen und familienfreundlichen Klammwanderungen begibt – es gibt unzählige Möglichkeiten zu erleben. Familien, die mit Kinder reisen, finden zahlreiche kinderwagentaugliche Wandertrails, und die Sommerbergbahn und Seilbahn helfen dabei, auch höher gelegene Ausgangspunkte für Wanderungen bequem zu erreichen. Viele Hotels haben sich auf die Bedürfnisse von Familien spezialisiert und bieten entsprechende Unterkünfte für einen Wanderurlaub mit mehreren Nächten in den schönsten Wandergebieten an. Wer Abenteuer sucht, kann sich bei Wanderreisen für Extremwandern entscheiden oder den populären KAT Walk in Angriff nehmen. Viele Wanderreisen sind so konzipiert, dass sie über mehrere Nächte hinweg spannende Etappen, eindrucksvolle Landschaften und atemberaubende Wasserfälle in den schönsten Wandergebieten kombinieren. Auch für Alleinreisende sind Solo-Wanderungen durch das Wanderparadies eine hervorragende Möglichkeit, die Ruhe zu genießen und für ein paar Nächte dem Alltag zu entfliehen.

 

Die Auswahl an Hotels in den beliebtesten Wandergebieten ist ideal für jene, die sich nach einem langen Wandertag nach einem gemütlichen Rückzugsort in den Hotels sehnen. Die Gästekarte kann dabei helfen, den Aufenthalt preiswert zu gestalten – sei es durch Rabatte auf Nächte in lokalen Hotels oder auf Angebote wie den Wanderbus, der Wanderer zu verschiedenen Startpunkten für ihre Touren bringt. Für Wanderungen mit Hund gibt es spezielle Routen, und die Hotels sind häufig auf Vierbeiner eingestellt. So können Sie und Ihr Begleiter einen unvergesslichen Wanderurlaub über mehrere Nächte in den familienfreundlichen Nationalparks genießen, ohne sich um die Unterkunft sorgen zu müssen. Die Kombination aus bewegenden Wanderabenteuern am Tag und entspannenden Nächten macht den Reiz des Wanderurlaubs aus. Ob man in Hotels verweilen, in den Almhütten ausspannen oder sogar beim Wandern unter freiem Himmel nächtigen – jede Nacht bringt neue Eindrücke und Erinnerungen. In Summe bieten Wanderreisen nicht nur die Option, tagsüber aktiv zu sein, sondern auch, in den Nächten die Stille und das einmalige Ambiente abgelegener Wanderregionen hautnah zu erleben. Ein Wanderurlaub Tirol im Frühling ist somit die ideale Wahl für all jene, die sowohl die Natur als auch die Gemütlichkeit schätzen.

 

Die Planung eines Wanderurlaubs kann je nach gewünschter Intensität und Dauer der Wanderungen variieren. Für einige Urlauber reicht es aus, ein paar Nächte in einem gemütlichen Hotels zu verbringen und von dort aus verschiedene Routen in den beliebtesten Wandergebieten zu erkunden. Andere bevorzugen eine mehrtägige Wanderreise, bei der sie von Ort zu Ort wandern und jeden Abend in einer neuen Unterkunft in den familienfreundlichen Nationalparks und Almen verbringen. Diese Art von Wanderurlaub ermöglicht es, verschiedene Regionen intensiv zu erleben und sich jeden Tag auf neue Landschaften, Herausforderungen und beeindruckende Wasserfälle in den schönsten Wandergebieten einzulassen. Egal für welche Variante man sich entscheidet, eines ist sicher: Ein Wanderurlaub im Frühling ist eine bereichernde Erfahrung, die Körper, Geist und Seele guttut. Insgesamt bietet ein Wanderurlaub die Möglichkeit, sich inmitten der Natur zu erholen, körperlich aktiv zu sein und neue Eindrücke zu sammeln. Ob alleine, mit der Familie oder dem vierbeinigen Freund, ein Wanderurlaub im Frühling in den beliebtesten Wandergebieten und Almen ist für jeden geeignet, der die Schönheit der Natur zu Fuß entdecken möchte.