Seite merken

Seite suchen

St. Anton am Arlberg Wanderurlaub
Hotel Unterkünfte

 

 

Booking.com Wanderurlaub

St. Anton am Arlberg Hotels - 2024 | 2025

 

 

 

Wanderurlaub St. Anton a. A. Hotels Urlaubsdomizil

 

 

Hotel Unterkünfte Angebote
Wanderurlaub St. Anton a. A. für das 2024 | 2025 buchen

 

 

Aktivitäten

Aktivitäten

 

 

Unterkunft buchen

Unterkunft

 

 

Mietwagen

Mietwagen

 

 

Ferienhäuser

Ferienhäusern

 

 

Flüge

Flüge

 

 

Ferienwohnungen

Ferienwohnungen

 

 

Tirol Erleben

Tirol Erleben

 

 

Lieblingsplätze

Lieblingsplätze

 

 

Schlechtwetter Tipps

Schlechtwetter Tipps

 

 

Tagesausflüge

Tagesausflüge

 

 

36 Tiroler Regionen

36 Tiroler Regionen

 

 

Tiroler Skigebiete

Tiroler Skigebiete

 

 

 

 


  • Flirsch ist ein kleines Dorf mit etwa 930 Einwohnern im Stanzer Tal zwischen Landeck und St. Anton am Arlberg. Der Name leitet sich vermutlich vom rätoromanischen Wort für Frühlingsblume ab. Das Zentrum des Dorfes ist geprägt von alten Gebäuden mit Wandmalereien. Flirsch lebt hauptsächlich vom Wintertourismus, mit der Skihochburg Arlberg in der Nähe. Im Sommer bietet die Bergwelt ideale Bedingungen für Wanderungen und Mountainbiketouren. Der Ort verfügt über einen Skilift und eine Skischule, und in der Nähe gibt es ein beliebtes Familienskigebiet in Pettneu am Arlberg. Auch die Arlbergschnellstraße verläuft durch das Tal, aber durch einen Tunnel, sodass man sie schnell vergisst.

  • Pettneu am Arlberg ist eine gemütliche und familienfreundliche Gemeinde zwischen den Lechtaler Alpen und der Verwallgruppe. Mit rund 1.460 Einwohnern bietet sie eine entspannte Alternative. Die Umgebung lädt zu Wanderungen und Bergtouren ein, zum Beispiel auf den Hohen Riffler oder entlang des Lechtaler Höhenwegs. Im Winter lockt das Familienskigebiet Pettneu mit Pisten für Einsteiger und Kinder bis auf 2.000 Meter Höhe. Bei schlechtem Wetter kann man im Wellnesspark entspannen, der ein Hallenbad, Saunas und eine Eis-Grotte bietet.

    • St. Anton ist stolz darauf, als Wiege des alpinen Skisports zu gelten, und das nicht zu Unrecht. Hannes Schneider, der die Skischule gründete und den Stemmbogen einführte, würde heute sicher staunen, wie sich der Sport seit seinem Tod vor rund 60 Jahren entwickelt hat. Die St. Antoner erkannten früh das Potenzial des internationalen Skitourismus und waren Vorreiter in der Entwicklung des Skigebiets. Schon 1895 gab es dort ein Hotel mit modernen Einrichtungen. Heute zählt der Ort zu den bekanntesten und beliebtesten Skigebieten der Welt, zusammen mit den Nachbargemeinden auf beiden Seiten des Arlbergpasses.

    • Die kleine Gemeinde Strengen, gelegen auf über 1.000 Metern Seehöhe zwischen Landeck und St. Anton am Arlberg, besticht durch geschichtsträchtige Bauten wie die Maria-Hilf Gnadenkapelle und die idyllische Holzbrücke über dem Fluss Rosanna. Wanderer können auf einem 300 Kilometer langen Netz von Wanderwegen die unberührte Natur und urige Almen erkunden. Mountainbiker finden auf Routen wie dem Stanztaler Radweg und dem Sattelwaldweg fantastische Ausblicke. Im Winter ist Strengen ein beliebter Ausgangspunkt für Wintersportler, die die nahen Skigebiete St. Anton am Arlberg, See im Paznaun und Serfaus-Fiss-Ladis genießen können. Langläufer und Winterwanderer kommen ebenfalls auf ihre Kosten.

     

    Wanderurlaub Tirol – Auszeit in der Natur. Ein Wanderurlaub ist die perfekte Auszeit für alle, die die Schönheit zu Fuß erkunden möchten. Mit einer Vielzahl an Hotels, die günstige Pakete für mehrere Nächte anbieten, steht einer erholsamen und aktiven Zeit in den beliebtesten Nationalparks nichts im Wege. Ob man sich für eine Wanderung durch idyllische Almen entscheidet, anspruchsvolle Gipfeltouren plant oder sich auf spannende Schluchtenwanderungen und familienfreundlichen Klammwanderungen begibt – es gibt unzählige Möglichkeiten zu erleben. Familien, die mit Kinder reisen, finden zahlreiche kinderwagentaugliche Wandertrails, und die Sommerbergbahn und Seilbahn helfen dabei, auch höher gelegene Ausgangspunkte für Wanderungen bequem zu erreichen. Viele Hotels haben sich auf die Bedürfnisse von Familien spezialisiert und bieten entsprechende Unterkünfte für einen Wanderurlaub mit mehreren Nächten in den schönsten Wandergebieten an. Wer Abenteuer sucht, kann sich bei Wanderreisen für Extremwandern entscheiden oder den populären KAT Walk in Angriff nehmen. Viele Wanderreisen sind so konzipiert, dass sie über mehrere Nächte hinweg spannende Etappen, eindrucksvolle Landschaften und atemberaubende Wasserfälle in den schönsten Wandergebieten kombinieren. Auch für Alleinreisende sind Solo-Wanderungen durch das Wanderparadies eine hervorragende Möglichkeit, die Ruhe zu genießen und für ein paar Nächte dem Alltag zu entfliehen.

     

    Die Auswahl an Hotels in den beliebtesten Wandergebieten ist ideal für jene, die sich nach einem langen Wandertag nach einem gemütlichen Rückzugsort in den Hotels sehnen. Die Gästekarte kann dabei helfen, den Aufenthalt preiswert zu gestalten – sei es durch Rabatte auf Nächte in lokalen Hotels oder auf Angebote wie den Wanderbus, der Wanderer zu verschiedenen Startpunkten für ihre Touren bringt. Für Wanderungen mit Hund gibt es spezielle Routen, und die Hotels sind häufig auf Vierbeiner eingestellt. So können Sie und Ihr Begleiter einen unvergesslichen Wanderurlaub über mehrere Nächte in den familienfreundlichen Nationalparks genießen, ohne sich um die Unterkunft sorgen zu müssen. Die Kombination aus bewegenden Wanderabenteuern am Tag und entspannenden Nächten macht den Reiz des Wanderurlaubs aus. Ob man in Hotels verweilen, in den Almhütten ausspannen oder sogar beim Wandern unter freiem Himmel nächtigen – jede Nacht bringt neue Eindrücke und Erinnerungen. In Summe bieten Wanderreisen nicht nur die Option, tagsüber aktiv zu sein, sondern auch, in den Nächten die Stille und das einmalige Ambiente abgelegener Wanderregionen hautnah zu erleben. Ein Wanderurlaub Tirol im Frühling ist somit die ideale Wahl für all jene, die sowohl die Natur als auch die Gemütlichkeit schätzen.

     

    Die Planung eines Wanderurlaubs kann je nach gewünschter Intensität und Dauer der Wanderungen variieren. Für einige Urlauber reicht es aus, ein paar Nächte in einem gemütlichen Hotels zu verbringen und von dort aus verschiedene Routen in den beliebtesten Wandergebieten zu erkunden. Andere bevorzugen eine mehrtägige Wanderreise, bei der sie von Ort zu Ort wandern und jeden Abend in einer neuen Unterkunft in den familienfreundlichen Nationalparks und Almen verbringen. Diese Art von Wanderurlaub ermöglicht es, verschiedene Regionen intensiv zu erleben und sich jeden Tag auf neue Landschaften, Herausforderungen und beeindruckende Wasserfälle in den schönsten Wandergebieten einzulassen. Egal für welche Variante man sich entscheidet, eines ist sicher: Ein Wanderurlaub im Frühling ist eine bereichernde Erfahrung, die Körper, Geist und Seele guttut. Insgesamt bietet ein Wanderurlaub die Möglichkeit, sich inmitten der Natur zu erholen, körperlich aktiv zu sein und neue Eindrücke zu sammeln. Ob alleine, mit der Familie oder dem vierbeinigen Freund, ein Wanderurlaub im Frühling in den beliebtesten Wandergebieten und Almen ist für jeden geeignet, der die Schönheit der Natur zu Fuß entdecken möchte.